Achtung - Hitzestau im Rennradreifen

Achtung - Hitzestau im Rennradreifen

Im Rennradbereich werden immer mehr geschlossene Felgenprofile aus Aluminium und Carbon zur Verwendung von Tubeless- bzw. Tubeless-Ready- Reifen angeboten. Die Felgenprofile weisen keinen Bohrungen mehr im Felgenboden auf. Viele Hersteller verzichten bei diesen Felgenprofilen auf die Verwendung vom Felgenbänder.Das Problem dabei ist, dass die durch die Felgenbremsen entstehende Hitze unvermindert in das Bereifungssystem gelangt. Bei Bremsvorgängen staut sich die Hitze auf und kann Schläuche und Reifen thermisch belasten. Ohne Felgenband kann es bei langen Bergabfahrten zu plötzlichen Schlauchversagen kommen.Besonders bei Latexschläuchen oder Leichtbauschläuchen kann das Schlauchversagen eintreten. Der Hersteller Continental empfiehlt zur Verringerung des Risikos eines Schlauchversagens dringend auch bei geschlossenen Felgenprofilen aus Aluminium und Carbon zum Schutz vor Hitzeeinwirkungen ein Easy-Tape-Felgenband zu verwenden. Darüber rät Continental die Fahrtechnik zu optimieren. Empfohlen wird stets mit beiden Bremsen zu verzögern, um die Bremshitze zu verteilen. Des Weiteren sollten Dauerbremsungen vermieden werden.Ein pulsierendes Bremsen gibt der Felge die Möglichkeit sich abzukühlen.

( Quelle : Conti-Infomaterial )

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.